Schneller, länger, breiter


( Die Schwingenverlängerung ist Teil eines Projektbike-Umbaus der FIGHTERS. Den kompletten Umbau findet ihr hier.)

Hinten wollen wir die Triumph in allen drei räumlichen Dimensionen expandieren lassen. Nicht allzu übertrieben: 10cm länger, 1,5cm breiter und ein paar cm höher. Klingt fast schon banal wenig, ist jedoch ein ordentlicher Aufriss.

Da wo sich dereinst eine 5,5x17 tummelte, soll in nicht allzu ferner Zukunft diese 6x17 friedlich grasen und über die Asphalt-Wiesen gallopieren



Damit die breite Japaner-Felge auf die Triumph-Achse passt, haben wir sie neu gelagert – die Felge, nicht die Achse



Ein zur Achse passendes Lager für den Ruckdämpfer gibt es nicht – das ist aber kein Problem, wir ersetzen einfach die vorhandene Buchse gegen dieses Dreh-Teil und kompensieren so die unterschiedlichen Durchmesser



Das Teil kommt vermittelnd in den Kettenradträger und schafft somit die gewünschten Verhältnisse



Triumph-Achse in Suzuki-Felge. Das flutscht schon mal. Deutlich mehr Aufwand wird die Nummer in Sachen Breite, denn die neue Felge ist 2cm zu fett für die Triumph-Schwinge. Darum kümmern wir uns, wenn die Schwinge wieder im Rahmen sitzt, denn auch die Fluchten müssen passen



Inzwischen haben wir uns eine zweite Schwinge besorgt und diese zusammen mit der Ersten zum Strassenmeister nach Berlin geschickt



Wir erwarten jedoch keine Zucht-Erfolge. Die Zwei wollten sich nämlich ums Verrecken nicht paaren. Da halfen weder schummriges Licht, noch Duftkerzen und Barry White CDs



O.K. – vielleicht hat der blauen Klaus angesichts dieser Frigidität ein wenig überreagiert, als er die Schwingen mit der Säge kastrierte. Aber irgendetwas sagt mir, dass ein perfider Plan jenseits einfacher Sterilisierung dahinter steckt



Gute Schwingungen


Ohne langes Vorgelaber – ran an die Leichtmetall-Speck! Im Schnitt gut zu erkennen: die Triumph-Schwinge weist wesentlich dickere Wandstärken auf, als die meisten japanesischen Kumpanen. Kann uns nur recht sein



Das sind die abgeschnittenen Stücke von Schwinge #2, welche quasi die Extensions für Schwinge#1 sein werden



Der Korpus von Schwinge #2. Der Bereich vom Versteller bis zum Korpus bestimmt bei diesem Verfahren die maximale Verlängerbarkeit der jeweiligen Schwinge. Wir kommen auf das Maximum, welches ohne Oberzug machbar ist: 10cm. Alles darüber hinaus verlangt nach Verstärkungen



Durch die Verwendung von zwei Schwingen kommt man beim Verlängern mit nur einer Schweißstelle aus, was sich wiederum sehr positiv auf die Anatomie des Resultats auswirkt und sicherstellt, dass identische Legierungen miteinander verbraten werden. Die Gefahr von Verzug oder Verwindung ist ebenfalls wesentlich geringer als bei Implantaten. Der vordere Teil der Spender-Schwinge ist Abfall. Kann man sich sicherlich ein nettes Intim-Piercing draus machen lassen… oder einen schnieken Gürtel… oder Weihnachtsbaum-Schmuck

Jetzt kommt Alu ins Spiel… viiiiel Alu



Mit einem gezielten Handkanten-Schlag halbiert…



profiliert…



und tailliert



Hier kommt Schwinge #1 ins Spiel. Bei ihr wurde das Sägeblatt nicht hinterm Korpus, sondern direkt vor den Verstellern angesetzt. Die Schnitt-Differenz ergibt wie erwähnt die Verlängerung





Die Kerne bilden Einschübe, welche den Verlängerungs-Bereich verstärken und die Schweißnähte statisch entlasten. Und das ist auch gut so, denn hier kommt einiges an Hebel-Länge zusammen und wirken rohe Kräfte



Zusammengesteckt zur Voransicht und letzten Prüfung. Ziemlich genau so wird die Schwinge am Ende aussehen



Alles wieder auseinander, das Schweiß-Plateau vorgeheizt und den Richt-Tisch gedeckt. Es ist abgerichtet



Erschwingelich


Zerschnitten und verstümmelt liegt sie zusammen mit ihren zukünftigen Prothesen auf dem Seziertisch. Dr. Brinkmann in OP-3, bitte



Die Taillierung wird in Flucht mit der Schnittkante ausgerichtet, so dass alle drei Teile mit einer einzigen Naht verwachsen



Die Richtbank hält alles in Form und verhindert Verzug



Gepunktet und fixiert



Nähmaschine im Einsatz



Aus der Raupe wird kein Schmetterling – zum Glück



Die Richtbank ist drehbar – so muss die Schwinge nicht umgespannt werden, sondern verbleibt unangetastet in ihrer Ausgangslage



Herzlichen Glückwunsch an die stolzen Eltern – es ist eine Schwinge



Geglättete Schweißnaht



Ich weiß genau, was ihr denkt – aber das ist wirklich Keramik-Spray. Selbstverständlich lagern wir den Balken komplett neu



Fertig bestückt, anti-hell beschichtet und bereit für den Wiedereinbau. Diese Bauform ist die einfachste Modifikations-Methode für Schwingen. Bis zu 10cm Überlänge sind so ohne zusätzlichen Zug möglich, preislich startet die Sache bei 299,- Doppelmärker. Natürlich eintragungsfähig